Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bananenkuchen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2013
    Ort
    im Luzernischen
    Beiträge
    41

    Bananenkuchen

    Und da ich immer noch sleppless in lucerne bin, (hab fälschlicherweise Melonen zum Znacht genommen, siehe da , damit bekomme ich jede Menge Zeit, um Rezepte abzuschreiben)
    noch ein drittes, feines Rezept aus dem super empfehlenswerten Buch Schaub-Kost köstlich
    ISBN-Nr.: 978-3-907547-10-6
    (....und nein, ich bin mit der Familie Schaub nicht verwandt, nicht verschwägert, und erhalte keine Tantiemen )

    Bananenkuchen

    für 1 Kuchen

    4 Eier
    100g weiche Butter
    6 Bananen
    1 dl Rahm
    150g geriebene, geschälte Mandeln
    2 EL Kartoffelmehl
    Zimt
    Butter für die Form

    Bananen in Butter braten, aus der Pfanne nehmen.
    Den Fond mit Rahm ablöschen, unter Rühren etwas einkochen lassen; zusammen mit den Bananen im Mixer pürieren.
    Eier trennen; Eigelb mit der Butter schaumit rühren, Kartoffelmehl dazugeben. Eiweiss steif schlagen und drunterheben.
    Eine niedrige, feuerfeste Form mit flüssiger Butter ausstreichen und mit den Mandeln bestreuen. Die Bananenmasse einfüllen,
    bei 200 Grad 40 Min. backen.

    En Guete!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    313
    Hallo Glögglifrösch-sleepless in lucerne

    danke dir

    Ich hab das Buch ja auch, bin aber bei Bananenkuchen generell ein wenig skeptisch, hab's also noch nicht ausprobiert...
    Schmeckt der Kuchen wirklich gut?
    Oder nur so "für einen Kuchen ohne Zucker und Mehl ganz ok"?
    Banane macht Gebäck doch immer so, hm, pampig

    Herzlichen Gruss
    Fifty

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2013
    Ort
    im Luzernischen
    Beiträge
    41
    Liebe Fifty,

    ich konnte C. noch nicht danach fragen, aber sie war bereits Wiederholungstäterin, gestand die Schauberin mir. Und ich mein das ist bereits eine kräftige Aussage.
    Den im ersten Buch machte ich selber schon einmal, geschmacklich fand ich ihn recht gut, aber meinen Mann riss ich nicht vom Sockel. Sagt ja auch viel
    Aber es interessiert mich auch, was sie dazu meint und werde es bald reinstellen.

    Herzlichst Glögglifrosch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    313
    Liebe Glögglifrosch

    Hat dein Mann auch den "süssen Zahn"? Mein Mann liebt Kuchen über alles, aber mit den Schaub-Kuchen konnte ich ihn auch noch nicht überzeugen, auch wenn ihm sonst eigentlich alles schmeckt.
    Aber ich hab gerade ein paar angeschlagene Bananen übrig, vielleicht mache ich mal einen Kuchen draus, anstatt sie zu trocknen.
    Ich werde gegebenenfalls berichten...

    Herzlichst
    Fifty

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2013
    Ort
    im Luzernischen
    Beiträge
    41
    Meine lieben SchauberInnen,

    ich hab den Bananenkuchen nun selber gebacken und bin begeistert. Allerdings habe ich den "Fehler" auch bewusst gemacht und habe die Mandeln in den Teig gemengt. Auch habe ich es mir einfach gemacht und habe die Bananen nicht aus der Pfanne genommen, sondern den Rahm dazu gegossen, ein wenig eingekocht und die ganze Masse dann ein wenig abgekühlt und mit dem Mixstab püriert.

    Was ich besser machen werde, ich streiche die Masse zukünftig in meine Muffinsförmchen glatt, sie sehen schlussendlich ja genau so aus, wie man sie einfüllt. Die Sorgfalt, oder das Umgekehrte sieht man gut.
    Gebacken ist der Kuchen wie ein Früchtekuchen, feucht, aber gar nicht matschig und hat halt nur die Süsse der Bananen, was aber durchaus reicht. Ein Muffin reicht wunderbar als Zwischendurchfreude und dadurch verringert sich halt auch die Backzeit um die Hälfte.
    Ich empfehle ihn wärmstens und werde ihn bald wieder für einen Event zum Mitnehmen backen.
    Auch C. meine Freundin, war erfreut, dass ihre mitgenommenen Muffins und das Panna cotta, bei einem Besuch, gut angekommen sind.

    Herzlichst Glögglifrosch

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    06.08.2013
    Ort
    im Luzernischen
    Beiträge
    41
    Nachtrag:

    Liebe Schaubfreunde,
    versucht doch einmal statt gemahlenen Mandeln, Kokosflocken zu verwenden!
    Ich finde das eine sehr gelungene Variante und es schmeckt super und ist sehr nahrhaft und dennoch delikat!

    En Guete, Glögglifrosch

  7. #7
    sehr köstlich finde ich den Bananen-Cake nach Rezept von Marianne Eglin (Rezept in Schaubzeitung). Ich habe diesen schon mehrere Mal gebacken und Varianten verwendet wie Kokosöl statt Butter, 1/2 Butter-1/2 Kokosöl, oder auch 1 Teil Banane, 1 Kokosraspeln... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, das finde ich so schön an der Schaubkost. Ich werde ihn demnächst mit Kokosflocken statt Mandeln probieren. Das Problem ist nur, das ich den Kuchen schnell aufesse und das ist wohl nicht der Sinn der Schaubkost.

  8. #8
    Wie toll! Ich weiß das Forum jetzt schon zu schätzen hihih! Auch das steht nun auf meiner To-Do-Liste!

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •